Muschelrauschen

2010

Abstract

Helen Baumann

Mentorin: Béatrice Gysin

Erinnerung an einen fernen Ort. Balancieren zwischen Realität und Fiktion.
Eine Landschaft aus meinen Erinnerungen wird durchwandert.
Ich mache einen Schritt zurück, schaue nach, blicke in die Ferne, reibe in den Augen.
Ist es Erinnerung? Realität? Einbildung, Traum oder Konstruktion, ein optischer Trick? Wo bin ich? In der Landschaft, in einem Modell oder einer Zeichnung?

Die subjektive Optik einer Erinnerung wird mit einem Medientransfer der gezeichneten Landschaft als Video ausgedrückt. Die Kamera erlaubt einen völlig neuen Blick auf das Vorhandene und lässt ungeahnte räumliche Dimensionen entstehen. Die Zeichnung wird neu erfahrbar. Dieser Seh-Spaziergang in der Erinnerung ist kein blosses Abschreiten, sondern ein erlebnisreiches Entdecken und sich Verlieren.