11:11

2020

Abstract

Noëlle Asmara Bigler
E-mail

Mentorat Praxis: Daniela Keiser
Mentorat Theorie: Francesco Miciel

Medium: Installation
Materialität: Baumwollstoff, Nylonschnur
Masse: 11-teilige Serie in diversen Grössen, raumvariabel.
Künstlerheft: 160 mm × 220 mm
Ort: Fellerstrasse 11, Raum 229

Raum ist ein persönliches Bedürfnis des Menschen. Es geht um ein Nachdenken über das Sitzen, die Möblierung und die Architektur des öffentlichen Raumes. Anhand dieser Gedanken und Beobachtungen entstand eine Resonanz. Eine Resonanz in Form von abgeformten Negativabdrücken der gefundenen Sitzgelegenheiten: Freies mobiles Sitzdesign, Guerilla Sitzdesign und defensives Sitzdesign. Dabei standen nicht nur die Konturen im Fokus, sondern auch menschliche Proportionen, Relationen und das Volumen. Die Skulpturen stehen für sich und sind durch Zeichnungen auf den öffentlichen Raum zurückzuführen. Die Arbeit hat nicht den Anspruch eine Kritik an der Sitzkultur in Bern zu sein. Vielmehr ist sie eine Bestandsaufnahme dessen, was sich finden lässt. Es darf und soll anregen, sich Gedanken über den öffentlichen Raum und dessen Aneignung eines kulturellen Sitzens zu machen.