IN DER TAT_Ein Vermittlungsprojekt

2018

Abstract

Tina Z'Rotz


Mentorat:
Theorie_Tine Melzer
Praxis_Andrea Wolfensberger

IN DER TAT
Eine Untersuchung zu implizitem Wissen und Wahrnehmung 

Mit der Master Thesis IN DER TAT wird ermittelt, inwiefern und unter welchen Bedingungen implizites Wissen durch manuelle Tätigkeit entsteht.
Die Untersuchung ist geprägt von einem Verständnis des Handelns im und mit Material als nicht sprachlogische Wissens- und Erkenntnisform. In Theorie und Praxis wird implizites Wissen vor allem in Bezug zur Haptik reflektiert und das zugehörige Tastsinnessystem untersucht. Sinnbildlich dafür steht die Aussage, dass der Mensch «nicht nicht berühren» könne.

_Die Untersuchung erforscht folgende Fragen:

_Wie wirken sich manuelle Arbeit und haptische Erfahrung auf den Menschen aus?

_Was wird dabei aus der Ruhe gebracht und in Bewegung gesetzt?

_Welche Verbindungen und Interaktionen entstehen?

_Wie verändern sich Kommunikation und Kontakt?


IN DER TAT
Rohlinge
Messer schärfen